Families 2017 – Fotoausstellung im Wiener Rathaus

FB_IMG_1495044034215Die Stadt Wien ist Teil des Rainbow-Cities-Network, einem weltweiten Zusammenschluss von aktuell 30 Städten, die sich besonders um eine diskriminierungsfreie Lebens(um)welt von LGBTIQ-Menschen bemühen. Mit dabei unter anderen Berlin, Turin, Sao Paolo, Amsterdam, Oslo, Mexico City. Für das heuer vom RCN organisierte Ausstellungsprojekt wurde das Thema „Familie“ gewählt und dabei nicht nur die leider häufigen Konflikte innerhalb von Familien in den Blick genommen, wenn es um Coming Outs einzelner Familienmitglieder geht. Auch die Community als Familie kommt ins Bild und nicht zuletzt Regenbogenfamilien:

In the past years, rainbow families have increasingly come out into the open, emerging from the shadows of a society that has long failed to see them. More and more LGBTIQ people long to start a family, with biological children, stepchildren, foster children or adopted children. They show that queer life and parenthood are not mutually exclusive, and can indeed become an asset for our society. Families are important for each and every one of us – and as different as the colours of the rainbow. But one thing holds true for everyone: family is where love is.

Für den Beitrag aus Österreich hat die WASt eigens einen Fotowettbewerb veranstaltet und das Gewinner_innen-Foto „Rainbowchild“ von Lisa Pohl ist nun Teil der Internationalen Fotoausstellung und neben den Beiträgen aus 15 anderen Städten im Arkadenhof des Wiener Rathauses zu sehen. Alle Bilder werden durch einen Text der Autor_innen ergänzt.

20170517_195639Die Ausstellung wurde anlässlich des IDAHOT am 17. Mai eröffnet und  ist noch bis zur Regenbogenparade täglich Montag bis Freitag von 8.00 bis 18.00 Uhr in der Arkadengalerie des Wiener Rathauses bei freiem Eintritt zu besichtigen.