Eröffnungsfeier am 13. Juni – es war uns ein Fest!

11_20170613_183215_KM_sigMehr als hundert Gäste füllten am 13. Juni das RbFZ um mit uns gemeinsam die Eröffnung von Österreichs erstem Regenbogenfamilienzentrum zu feiern: Regenbogenfamilien, Freunde und Freundinnen aus der Comunity, Vertreter_innen aus lokaler, regionaler und bundesweiter Politik.

Unsere Vereinsvorsitzenden Ulli Zöchbauer und Stephan Auer-Stüger führten moderierend durch das Festprogramm. In ihren Begrüßungsworten würdigte Ulli Zöchbauer die bisher geleistete Arbeit zur Umsetzung dieses Projekts: die jahrelang ehrenamtlich erbrachten Leistungen des Vereins FAmOs für die Gleichstellung von Regenbogenfamilien ebenso wie die Entschlossenheit der Stadt Wien und des Bezirks Margareten, das Regenbogenfamilienzentrum gemeinsam auf die Beine zu stellen. Sie unterstrich die Bedeutung des Zentrums für Regenbogenfamilien wie für die Gesellschaft generell und zeigte ebenso auf, wo noch Beseitigungen von Diskriminierungen notwendig sind.

Bezirksvorsteherin Susanne Schaefer-Wiery überzeugte in kurzer Rede mir ihrer Freude, dass das Zentrum nun in Margareten eröffnet werden konnte. Sie habe von Anfang an an das Projekt geglaubt, so Schaefer-Wiery. „Margareten ist ein familienreicher Bezirk, der die Vielfalt und Toleranz lebt. Ich freue mich, dass der Bezirk mit der Errichtung des ersten Regenbogenfamilienzentrum Österreichs noch bunter wird.“ Als Gastgeschenk gab’s für das Zentrum eine volle Tasche mit Springschnüren und Fächern. Letztere waren an diesem heißen Sommerabend besonders willkommen.

Auch Stadtrat Jürgen Czernohorszky stellte sich mit guten Wünschen für das Zentrum ein. „Familie ist dort, wo Liebe ist. Als Kinder-, Jugend- und Antidiskriminierungsstadtrat ist es für mich besonders wichtig, dass alle Kinder und Jugendlichen in einer diskriminierungsfreien Gesellschaft aufwachsen können, egal wen ihre Eltern lieben. Das Regenbogenfamilienzentrum ist ein wichtiger Beitrag für mehr Gleichstellung, denn es bietet Regenbogenfamilien sowie Lesben, Schwulen und Transgender-Personen mit Kinderwunsch viele Unterstützungsmöglichkeiten.“

Czernohorszky’s Amtsvorgängerin und nunmehrige Gesundheits-Stadträtin Sandra Frauenberger beehrte uns ebenfalls mit ihrem Besuch. Ihre politische und persönliche Entschlossenheit für die Errichtung des Regenbogenfamilienzentrums waren entscheidend für den Start des Projekts vor knapp zwei Jahren. Gemeinsam mit Bezirksvorsteherin Schaefer-Wiery wurde sie dafür mit einem original RbFZ-Puzzle bedankt. Zur Erinnerung: das Puzzle wurde kreiert, um einen Teil der Umbau- und Errichtungskosten für das Zentrum zu finanzieren. Den zahlreichen privaten Spender_innen von Puzzle-Teilen sei hier ebenfalls nochmals herzlich gedankt!

Regebogen FamilienzentrumStellvertretend für die vielen Grußbotschaften, die uns zur Eröffnung erreichten, wurde die Video-Botschaft von Ulrike Lunacek, Vizepräsidentin des europäischen Parlaments gezeigt. Persönlich überbracht wurden Glückwünsche vom Regenbogenfamilienzentrum München, das ebenso kürzlich eröffnet wurde – Marion Lüttig war zu unserer Eröffnungsfeier gekommen.

Den feierlichen Rahmen des Eröffnungsprogramms unterstrichen die musikalischen Beiträge des Streichquartetts Violet Spin. Bei Empanadas, veganen Brötchen, Getränken und Süßem aus Gregor’s Konditorei gab es anschließend Raum und Zeit für gemütliches Beisammensein – an diesem heißen Sommerabend von den meisten Gästen bevorzugt im schönen Innenhof des Gebäudes in der Franzensgasse.

Eine besondere Überraschung für das RbFZ zur Eröffnung: Nationalratsabgeordneter Harald Troch überreichte dem Zentrum eine großzügige Spende der SOHO-Simmering für zukünftige Familienfeste! Der Höhepunkt zum Ausklang der Feier war der Auftritt von Christine Hödl, Gewinnerin der Großen Chance 2011. Sie erfreute uns mit eigenen ebenso wie einigen gekonnt gecoverten Songs.

Wir bedanken uns ganz herzlich bei all unseren Gästen für’s Kommen und die vielen guten Wünsche – es war uns ein Fest!

Wer die Eröffnung in Bildern noch nachschauen will: hier gehts zur Fotogalerie!

Bezirkswappen Margareten

 

Die musikalischen Beiträge der Eröffnungsfeier wurden durch eine Förderung aus dem Kulturbudget des Bezirks Margareten ermöglicht.